Hubertus Buschkühle

Sonderpreis für Stirpe

Am vergangenen Freitag wurden allen Teilnehmern am Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in Möhnesee-Hewingsen in einem kurzweiligen Festakt die diesjährigen Platzierungen  und Sonderehrungen überreicht.  Wie bei den letzten Teilnahmen mußte sich die Stirper Delegation neben zahlreichen anderen Teilnehmern mit einem guten 4. Platz zufrieden geben.  Hoch erfreut waren die angereisten Stirper aber mit einem Sonderpreis für die Aufforstung und Renaturierung des sog. „Judenteiches“  sowie des angrenzenden Fichtenwäldchens westlich von Stirpe , welches  kürzlich durch die BI Stirpe in Angriff genommen wurde.

IMG-20170625-WA0004

Beigefügt der Link zur Fotogalerie der Zeitung „Der Patriot“ zum Dorfwettbewerb!

Liebe Stirperinnen und Stirper,

neben der bisherigen Nutzung des DGH´s durch die Vereine vor Ort oder den bislang bekannten Angeboten besteht für alle Interessierten Mitbürger die Möglichkeit, in den bislang ungenutzten Zeiten Gruppenangebote zu planen, um diese künftig der Allgemeinheit anbieten zu können. Aus Sicht von „Gemeinsam für Stirpe e.V“ ist es erstrebenswert, eine möglichst hohe Auslastung des DGH´s mit einem breit gefächerten Angebot anbieten zu können.

Zu grundsätzlichen Fragen hierzu steht der Vorstand von „Gemeinsam für Stirpe“ jederzeit zur Verfügung. Mit Bitte um konkrete Vorschläge oder für Fragen bitte den Kontakt unter „Vereine => Gemeinsam für Stirpe => Vorstand“ suchen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

sie sind nicht  mehr selbst mobil, der Weg zum Einkaufen ist zu weit oder die getätigten Einkäufe zu schwer?

Auf Initiative des DRK-Ortsverbandes Erwitte-Anröchte e.V. mit Unterstützung des Vereins Erwitte hilft e.V.  wird ihnen künftig die Möglichkeit auf Abhilfe geboten. Sie können zu Hause abgeholt werden, um ihre benötigten Einkäufe zu tätigen und werden mit ihren Einkäufen wieder heim gebracht.

Im Anhang finden Sie die veröffentlichte Mitteilung des DRK Ortsverein Erwitte/Anröchte; entnehmen sie dort die benötigten Informationen:

Mobile Einkaufsunterstützung

Probieren sie es doch einfach mal aus!

Ihr Ortsvorsteher Michael Peitz

Seit dem Frühjahr 2016 läuft unter der Regie von  „Gemeinsam für Stirpe“ gemeinsam mit dem Lippstädter Verein „Spomobil“ einmal wöchentlich im Dorfgemeinschaftshaus Stirpe  –  jeweils donnerstags in der Zeit von 9.45 Uhr bis 10.30 Uhr  –  ein Mobilitätstraining und Rehasport für Senioren.  Spomobil e.V. ermöglicht den Senioren in Stirpe, für ihren Sport im Ort zu bleiben und bietet ein Mobilitäts- und Sturzprophylaxe-Training in bekannten, barrierefreien und gut erreichbaren Räumlichkeiten unserer ehemaligen Schule an.

Anmeldungen –  wie auch im beigefügten Flyer beschrieben  –  können auch weiterhin bei Ulla Schlösser unter 02941 / 922887  getätigt werden. Anfragen können zudem per E-Mail an  info@spomobil.de  gerichtet werden. Reichlich Informationen zu Spomobil werden auf www.spomobil.de  geboten.

Weiter Informationen unter:   Training Lippstädter Ortsteile
Flyer für die Veranstaltung als PDF:     Stirpe_Flyer_A5

Ältere Menschen möchten so lange wie möglich in ihrem eigenen Wohnumfeld bleiben. Durch ein regelmäßiges Bewegungsangebot soll den Menschen zu mehr Sicherheit und Eigenständigkeit im Alltag verholfen werden. Regelmäßiges Mobilitäts- und Sturzprophylaxe-Training führt zur Erhaltung der Kraft sowie zur Stärkung des Gleichgewichtes und zur Förderung der Ausdauer. Voraussetzung zur kostenlosen Teilnahme am Training ist ein Rehasport-Rezept vom Hausarzt, das von der Krankenkasse bewilligt wird. Das Training in der Gruppe ist kostenlos. Die Teilnehmer können Spomobil e.V. mit einer freiwilligen Spende unterstützen.

Außenterasse  wurde gepflastert

Unter der Regie von Stefan und Goran Delic sowie durch Unterstützung  der Mitglieder des Spielmannszuges Stirpe konnte im Namen von „Gemeinsam für Stirpe“die Ausßenterasse fertig gestellt werden.  Nachdem die Aktiven bereits am Vortag die zu Pflasternden Flächen vorbereitet hatten,  nahm man die finale Flächenbearbeitung und – auslegung am Samstag früh morgens in Angriff.  Am frühen Nachmittag  konnte man dann stolz das Werk vollenden.  Hierzu gilt dem Spender der Steine – – Wolfgang Portsteffen  –   ein herzlicher Dank!

20160528_105430
Freiwillige Helfer mit Stefan & Goran Delic