Dorfportrait Stirpe

Kapelle St. Agatha

Steckbrief:  Stirpe

Stirpe ist mit aktuell 1017 Einwohnern ( Statistik: 06/2019) das zweitgrößte der 14 Dörfer der Stadt Erwitte (Kreis Soest).  Der Ort erstreckt sich entlang der Landstraße L748, die 5 km nördlich an die Stadt Lippstadt stößt und 1,5 km südlich von Stirpe die Bundesstraße 1 kreuzt. Im Osten grenzt das Dorf unmittelbar an ein Niederungsgebiet, das vom Mühlenbach, Güllerbach und Glasebach gebildet wird. Der Brockbuschwald im Westen stellt eines der wenigen Waldstücke auf dem Gebiet der Stadt Erwitte dar. Örtlicher Mittelpunkt des Dorfes ist die St. Agatha Kapelle.

Die Abbildung auf dem Luftbild  stammt von 2003; dem gegenüber können deutliche Erweiterungen und eine aktuelle Sicht auf Stirpe unter nachfolgendem Link beobachtet werden!

Geschichte
Stirpe, früher „Stederdorp“ und später „Stirpke“ genannt, wird urkundlich erstmalig im Jahre 1265 erwähnt, als die Äbtissin Agnes von Meschede dem Kloster Paradiese (Soest) Güter zu Stederdorp schenkte.

Bis zum Ende des 2. Weltkrieges wurde Stirpe durch die Landwirtschaft geprägt, mit den Siedlungsbereichen Ringstraße, Am Mühlenwall und Hauptstraße sowie mit den Einzelgehöften Gut Brockhof, Finken, Gut Berkenbusch und dem ehemaligen Gut von Fürstenberg.

Schenkungsurkunde aus dem Jahr 1265

Mit der nach dem 2. Weltkrieg einsetzenden Flüchtlingswelle aus den deutschen Ostgebieten begann in Stirpe eine zunehmende Siedlungstätigkeit, die bis heute anhält. Am 1. Januar 1975 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde Stirpe im Zuge der kommunalen Neugliederung in Nordrhein-Westfalen ein Ortsteil der Stadt Erwitte.

Die Einwohner Stirpes unterhalten eine Partnerschaft mit dem gleichnamigen Ortsteil der niedersächsischen Gemeinde Bohmte.

Traditionelle Feste
Fester Bestandteil des Dorfkalenders sind die Traditionsfeste, die im Ort gefeiert werden. Dazu gehören mit dem Winterball und dem 3-tägigem Schützenfest des Schützenvereins – dem größten Traditionsverein im Ort, das Patronatsfest St. Agatha sowie verschiedene Veranstaltungen an Karneval, der Martinsumzug und die Gedenkfeier zum Volkstrauertag.

Straßenkarneval 2014

Vereinsleben
Das Dorfleben wird geprägt von den vielen Vereinen, die im Ort ansässig sind. Die Vereine stellen sich in einem eigenen Bereich auf dieser Seite vor. In der „Alten Schule“ stehen zwei Räume der Jugend- und Vereinsarbeit zur Verfügung. Zurzeit erfolgt der Umbau der ehemaligen Grundschule zu einem neuen Bürger- und Vereinszentrum.

Dorfrundgang
Machen Sie einen kleinen Spaziergang durch Stirpe und klicken Sie auf die folgende Bildergalerie.

 


luftaufnahme_mai_2003
Stirpe aus der Luft
« 1 von 18 »