Grußworte

Grußwort des Bürgermeisters und Schirmherrn

Liebe Stirperinnen und Stirper,
liebe Gäste!

Peter_WesselUnserem Dorf Stirpe spreche ich im Namen der Bürgerschaft der Stadt Erwitte zu seinem 750. Jubiläum die herzlichsten Glückwünsche aus! Seit Jahrhunderten leben und arbeiten die Menschen an dieser zentralen Stelle in der Hellweg-Region, auf kurzen Wegen bestehen gute Verbindungen zu den Dörfern und Städten, noch wichtiger sind aber die guten menschlichen Kontakte zu unseren Nachbarn. Stirpe ist im wahrsten Sinne des Wortes „mittendrin“ – und soll das auch bleiben!
Dorfjubiläum – Rückblick oder Ausblick? Die Stirper beantworten diese Frage ganz klar – mit einem Haus. Das neue Dorfgemeinschaftshaus „Alte Schule Stirpe“ ist ein großartiges Beispiel für die Energie und den Optimismus in diesem Dorf! Nur dann, wenn die Menschen von einer guten Zukunft und ihrer Gemeinschaft überzeugt sind, schaffen sie ein solches Werk, dazu möchte ich Ihnen ganz herzlich gratulieren und wünsche dem neuen Dorfgemeinschaftshaus und allen seinen Gästen viele gute Stunden.
Genießen Sie die Geburtstagsveranstaltungen, das Konzert mit den „Höhnern“ am Freitag, das Hof- und Kneipenfestival am Samstag und den Familientag am Sonntag, die attraktiven Programme werden überall angeboten. Nahezu die ganze Dorfgemeinschaft hat sich viel Arbeit gemacht und sehr ansprechende Festivitäten zusammengestellt. Die Stirper freuen sich auf zahlreiche Gäste!
Das größte Kompliment und die beste Unterstützung für Stirpe wäre es, wenn möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger aus allen benachbarten Ortsteilen die Feiern mit ihrem Besuch verschönern. Sie werden viele tolle Überraschungen und eine herzliche Gastfreundschaft in diesem Dorf erleben!
Kommen Sie und feiern Sie mit, wir laden Sie ganz herzlich ein!

Ihr
Peter Wessel
Bürgermeister von Erwitte und Schirmherr


Grußwort des Ortsvorstehers

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sehr geehrte Damen und Herren,

Michael_Peitzich heiße alle Einwohner und Gäste herzlich willkommen zu den Feierlichkeiten vom 21. bis 23. August 2015 anlässlich des 750-jährigen Dorfjubiläums in Stirpe.
Die Dorfgemeinschaft Stirpe hat bereits früh mit ihren Vorbereitungsarbeiten begonnen und u.a. für dieses besondere Ortsjubiläum den Bürgerring „Gemeinsam für Stirpe e.V.“ neu ausgerichtet.
Das Wichtigste für jede Stadt und jedes Dorf sind ihre Bürgerinnen und Bürger, die dort beheimatet sind und sich für ihren Ort engagieren. Denn ein Dorf lebt und wächst nicht von selbst, sondern durch den Fleiß, die Initiative und den Gemeinsinn ihrer Bürger. Und da steht auch Stirpe für eine intakte, lebendige und engagierte Dorfgemeinschaft.
Das besondere Engagement der Stirper Bürgerinnen und Bürger zeigt sich besonders bei der Sanierung bzw. dem Umbau des Dorfgemeinschaftshauses – ehemaliges Schulgebäude. An diesem Projekt sind die Bürgerinnen und Bürger mit einer großen Anzahl an Arbeitsstunden beteiligt. An dieser Stelle herzlichen Dank für Ihren Einsatz!
Das Jubiläum soll zeigen, dass es sich lohnt, in Stirpe zu leben. Es soll Erinnerungen wachrufen und deutlich machen, dass wir aus der Auseinandersetzung mit der Heimatgeschichte für unser heutiges Zusammenleben lernen und für die Zukunft der nachfolgenden Generation die richtigen Weichenstellungen planen.
Allen Beteiligten spreche ich meinen Dank aus für ihre hervorragende ehrenamtliche Mitarbeit im Zusammenhang mit dem Dorfjubiläum. Ein besonderes Dankeschön geht an die Verantwortlichen des Vereins „Gemeinsam für Stirpe e.V.“.
Ich bitte alle Mitbürgerinnen und Mitbürger während der Festtage die Fahne des Schützenvereins zu hissen, um dem Dorf einen festlichen Charakter zu verleihen.
Ich wünsche dem Fest ein gutes Gelingen und allen, die mitfeiern, viel Vergnügen.

Michael Peitz
Ortsvorsteher von Stirpe

 

Downloads