Anhang eine Mitteilung des Kreises Soest über das neue Angebot zur Personenbeförderung für Erwitte und Bad Sassendorf.

Eine Postwurfsendung wir noch an jeden Haushalt verteilt. Bitte informieren Sie Nachbarn, Freunde und Bekannte von diesem Angebot.

Bei dem On-Demand Angebot handelt es sich um ein Angebot, bei dem jede Person schnell und einfach eine frei wählbare Verbindung, ohne strikten Fahrplan, als moderne Weiterentwicklung des Taxi Busses in festgelegten Zeitfenstern in Erwitte buchen kann.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.    Helmo Erwitte

Mit freundlichen Grüßen   Julian Richter

Kreis Soest

Dezernat 06 – Regionalentwicklung

Abteilung 80 – Digitales, Klimaschutz, Mobilität und Innovation

Sachgebiet Verkehr und Mobilität

Lohdieksweg 6, 59457 Werl

E-Mail: julian.richter@kreis-soest.de

Internet: www.kreis-soest.de

Sehr geehrte Damen und Herren liebe Kinder und Freunde unseres Dorfes,

seit dem letzten Jahr findet der Seniorensport unter der Obhut vom SV. Germania Stirpe statt. Sie konnten eine ausgebildete Reha-Trainerin dafür gewinnen. Corona bedingt musste leider zwischendurch eine Pause gemacht werden.

Am 02.09.2021, 9.30 Uhr möchten wir wieder mit dem Training im DGH starten. Wer also noch jemanden kennt, der mitmachen möchte, soll sich bitte bei mir melden (Tel-Nr. 02943/7263).  Das Training kann nicht über eine Reha-Verordnung abgerechnet werden. Es kann eine 10er-Karte erworben werden und wird darüber abgerechnet. Wer nähere Informationen benötigt, kann sich gerne bei mir melden.

Für „Gemeinsam für Stirpe“    Heike Sohlich

Das offene Bücherregal, das im Dorfgemeinschaftshaus Stirpe zu finden ist, steht interessierten Lesefreunden wieder zur Verfügung. Nach der langen Corona-Zwangspause ist es ab sofort wieder an jedem ersten Samstag im Monat geöffnet. Dies im Zeitraum von 15 bis 17 Uhr. Außerdem werden Kaffee und Kekse angeboten sowie die Möglichkeit zum Plaudern.

Die Stadt Erwitte startet zusammen mit der West-Energie den Wettbewerb um den Klimaschutzpreis 2021. Bewerben können sich Bürgerinnen und Bürger, Firmen, Vereine und/oder Institutionen mit kreativen Ideen. Preiswürdig sind unterschiedliche Ideen und Aktionen – von der energiesparenden Heizung für das Vereinsheim bis zum Artenschutzprojekt für bedrohte Tierarten. Wesentliche Bedingung zur Teilnahme ist, dass es ein gemeinnütziges Projekt zum Nutzen aller und allgemein zugänglich ist. Siehe hierzu den Flyer Klimaschutzpreis sowie das Plakat Klimaschutzpreis!

Gegenstand der Auszeichnung können Ideen und Initiativen sowie praktische Aktivitäten sein, die Energie sparen, zur Verminderung von Umweltbeeinträchtigungen beitragen sowie spürbare Umweltverbesserungen hervorrufen. Die eingereichten Aktivitäten können noch in der Planung, gerade in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein.

Besondere Teilnahmeunterlagen sind nicht erforderlich. Der ausgewählte Themenbereich ist zu erläutern und der Verlauf der notwendigen Arbeiten sollte dokumentiert werden. Welche Projekte gefördert werden und wie der Förderbetrag auf die einzelnen Projekte aufgeteilt wird, entscheidet eine Jury unter Vorgabe eines Rankings der Westenergie.

Die Bewerbungen können unter dem Stichwort „West-Energie Klimaschutzpreis 2021“ schriftlich bei der Stadt Erwitte, Am Markt 13, 59597 Erwitte oder per Mail an i.himstedt@erwitte.de eingereicht werden. Bei Rückfragen steht Frau Himstedt (02943 896- 427) zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2021. Weitere Information zum Westenergie Klimaschutzpreis 2021 gibt es im Internet unter www.westenergie.de/klimaschutzpreis.

Angesichts der anhaltend unsicheren Lage im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und der zum aktuellen Zeitpunkt fehlenden behördlichen Genehmigung zur Durchführung der Veranstaltung müssen die DLG-Feldtage 2021 abgesagt werden. Die Entscheidung wurde nach intensiven Gesprächen zwischen der DLG als Veranstalter, dem Fachbeirat der Freilandausstellung und den Mitveranstaltern getroffen.

Die nächsten DLG-Feldtage finden vom 14. bis 16. Juni 2022 auf dem Versuchsgut Kirschgartshausen in Mannheim (Baden-Württemberg) statt. Ab Mai 2021 präsentiert der internationale Treffpunkt für Pflanzenbauprofis ausgewählte Inhalte aus seinem Fachprogramm auf der Digital-Plattform der DLG.

Pressemitteilung Patriot Lippstadt – DLG-Feldtage im Patriot Lippstadt – Lokalredaktion Erwitte

Keine Schützenfeste, keine Versammlungen, kein Winterball und kein Karneval – „Social Distancing“ an allen Orten. Um die trostlose (Schützen-)Zeit ein bisschen zu erleichtern, öffnet der Stirper Schützenverein seine Schatztruhe. In ihr befinden sich alte Stirper Schützenfestfilme, die zurück gehen bis ins Jahr 1968.   Schon vergessene Stirper Gesichter kommen wieder zum Vorschein, Menschen, die unseren Ort geprägt haben.   Ebenso wie alte Straßenzüge und nicht zuletzt auch die fesche Mode und Frisuren der Hofdamen in den 1970ern. Zu verdanken haben wir diese Filme unserem erst 2019 verstorbenen Schützenbruder Helmut Holle, der sie in mühevoller Kleinarbeit produziert und dem Schützenverein überlassen hat.   Ab sofort wird wöchentlich ein Film auf der Facebook-Seite und dem YouTube-Kanal des Vereins veröffentlicht, auch zu erreichen unter www.bit.ly/stirpe1846.   Noch bis Ende März wird jeden Freitag um 18 Uhr ein neuer Film folgen.    Auch zum Winterball-Wochenende Ende Januar und zum Karneval gibt es das passende Video.   Wir wünschen gute Unterhaltung!

Ein herzlichen Dank an den Schützenverein für diese tolle Unterhaltung und viel Spaß beim anschauen.

Liebe Grüße und bleibt Gesund!  Ihr / Euer Ortsvorsteher  Michael Peitz

Sehr geehrte Damen und Herren,

um auch allen Menschen eine Möglichkeit zur Beteiligung an der Planung zur Ortsumgehung Erwitte ermöglichen zu können, die nicht an den öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen können, haben wir eine Interaktive Karte erstellt.  Diese Karte können Sie direkt mit diesem Link aufrufen: https://www.interaktivekarte.de/erwitte.

Alternativ finden Sie diesen Link auch dauerhaft auf der Projektwebsite: https://ortsumgehung-erwitte.de/interaktive-karte/        Sie können dort zum einen die bisher eingegangen Hinweise einsehen, aber auch selbst Hinweise mit einem Punkt auf der Karte verorten. Dafür klicken Sie auf den Button „Setze einen Punkt“, klicken diesen dann an die richtige Stelle in der Karte und füllen das dann aufgehende Menüfeld aus. Die Rückmeldungen werden unterschieden in

=> Dafür spricht     =>  Dagegen spricht    =>  Weiterer Hinweis

Darüber hinaus müssten Sie auch die betreffende Kategorie auswählen. Betrifft ihr Punkt den Bereich

=>  Lebensqualität    => Natur    =>  Verkehr

Auf der Projektwebseite ist dazu auch ein kleines Video als Anleitung hinterlegt. Die Karte ab sofort bis zur Planungswerkstatt im September online zur Verfügung.

Eine rege Mitwirkung ist erwünscht, geht es doch auch um den Stellenwert des Themas für uns Stirper!

Mit freundlichen Grüßen
Michael Peitz / Ortsvorsteher Stirpe